Regionen

Karte der Öko-Modellregionen
Die Regioplus Challenge ist eine Aktion der Öko-Modellregionen
  1. Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg
  2. Stadt.Land.Augsburg,
  3. Fränkische Schweiz,
  4. Günztal
  5. Ilzer Land
  6. Mühldorfer Land
  7. Nürnberg, Nürnberger Land, Roth
  8. Oberes Werntal,
  9. Paartal
  10. Passauer Oberland. 

Seit vielen Jahren arbeiten die Öko-Modellregionen daran Stadt und Land nachhaltiger zu verknüpfen und den Bio-Anteil zu erhöhen. 

Blick auf Amberg

Amberg-Sulzbach, Stadt Amberg

Die oberpfälzische Öko-Modellregion setzt sich aus den 27 Kommunen des Landkreises Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg zusammen. Die waldreiche ländliche Region wird geprägt durch Getreideanbau und Grünlandwirtschaft, der Ökolandbau-Anteil liegt aktuell im Bereich des Landesdurchschnitts. Die Region kann bereits einige innovative Vermarktungsansätze und ein hohes touristisches Potential vorweisen.

Einkaufsmöglichkeiten

  • Stadt Amberg und Landkreis Amberg-Sulzbach
    • Hier findest du alle Direktvermarkter mit Biosiegel der Stadt Amberg und des Landkreises
    • Hier findest du sämtliche Direktvermarkter von Erzeugern aus der Stadt Amberg und dem Landkreis
  • Stadt Amberg
    • Wochenmarkt: Mittwoch und Samstag von 7 bis 13 Uhr, Nähere Informationen hier 
    • Bauernmarkt: jeden Freitag von 8 bis 13 Uhr, Nähere Informationen findest du hier
    • Unverpacktladen Amberg
  • Landkreis Amberg-Sulzbach
  •  Lieferdienste
 

Aktivitäten

Folgende Aktivitäten finden in der Region statt:

  • 24.09. und 25.09.: Auftakt im Rahmen eines Bio-Bauern-Erlebnismarktes am Amberger Malteserplatz
  • 27.09.2022 bis 18.07.2023: Zukunftskino im Cineplex Amberg zum Thema Landwirtschaft in der Zukunft
  • 24.09.: Radltour zu bio-regionalen Direktvermarktern
  • 27.09.: Hofbesuch auf dem Wasselbauernhof in Schmidtstadt
  • 30.09.: Kochkurs mit einheimischen Bio-Linsen
Weitere folgen noch.

Kontakt

Annika Reich

Projektmanagerin

Landschaftspflegeverband Amberg-Sulzbach e.V.
Schlossgraben 3
92224 Amberg

 

 +49 (0)9621 39 238
Landschaftsaufnahme Fränkische Schweiz

Fränkische Schweiz

Das Gebiet der Öko-Modellregion Fränkische Schweiz umfasst die interkommunalen Zusammenschlüsse ILE Wirtschaftsband A9 Fränkische Schweiz sowie ILE Fränkische Schweiz AKTIV. Die Gebietskulisse der Öko-Modellregion ist Teil des Naturparks Fränkische Schweiz – Frankenjura, der sich durch die besondere Häufung seltener Tier- und Pflanzenarten auszeichnet. Die Fränkische Schweiz ist beliebtes Ziel für umweltverträglichen Tourismus und gilt als Land der Burgen, Höhlen und Genüsse.

Einkaufsmöglichkeiten

Aktivitäten

Folgende Aktivitäten finden in der Region statt:

Kontakt

Lisa Distler

Projektmanagerin 

ILE Wirtschaftsband A9 e.V.
Hauptstraße 37
91257 Pegnitz
 
 +49 (0) 160 93282113
Bach im Herbst

Günztal

Die Öko-Modellregion Günztal ist ein Zusammenschluss von 15 Kommunen aus den Landkreisen Ostallgäu und Unterallgäu, welche sich von Günzach im Süden bis Kettershausen im Norden erstreckt. Die Günz, das längste Bachsystem Bayerns, bildet dabei die Verbindungsachse zwischen den Gemeinden.

Einkaufsmöglichkeiten

Aktivitäten

  • 25. September 2022: Regionalmarkt Ottobeuren – Start der RegioPlus Challenge am Stand der Öko-Modellregion
  • 28. September 2022: Führung durch die Sennerei
  • 15. Oktober 2022: Besuch der ersten SoLawi im Günztal
  • weitere Aktionen folgen

Kontakt

Miriam Marihart

Projektmanagerin

Bahnhofstraße 38
87724 Ottobeuren

 +49 (0)170 9170356
Landschaft mit Rindern

Ilzer Land

Die Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) Ilzer Land e.V. setzt sich aus elf Kommunen sowie der Stadt Grafenau in den Landkreisen Freyung-Grafenau und Passau zusammen und ist seit 2015 staatlich anerkannte Öko-Modellregion. Es ist eine landschaftlich sehr reizvolle, land- und forstwirtschaftlich geprägte Grünlandregion im Gebiet des südlichen Bayerischen Waldes.  

Einkaufsmöglichkeiten

Aktivitäten

Folgende Aktivitäten finden in der Öko-Modellregion Ilzer Land vor und während der Regio+ Challenge statt:

Kontakt

Katharina Hobelsberger

Projektmanagerin

Öko-Modellregion Ilzer Land
Marktplatz 11
94157 Perlesreut

 

 +49 160 90 20 45 21
Landschaftsaufnahme Mühldorfer Land

Mühldorfer Land

Der Landkreis Mühldorf a. Inn ist mit seinen 31 Städten, Märkten und Gemeinden und rund 115.000 Einwohnern eine ländlich strukturierte Region im östlichen Oberbayern. Die Landwirtschaft, insbesondere der Ackerbau, prägt das landschaftliche Erscheinungsbild in der sanften Hügellandschaft des Landkreises. Gleichzeitig verfügt der Landkreis über stabile mittelständische Handwerks- und Wirtschaftsunternehmen.

Einkaufsmöglichkeiten

  • Infos folgen 

Aktivitäten

Infos folgen 

Kontakt

Dr. Michael Rittershofer

Projektmanager
Geschäftsführer TAGWERK e.V.

TAGWERK e.V.
Algasing 1
84405 Dorfen
 
 +49 (0)8081 937950
Marktstände vor der Frauenkirche

Nürnberg, Nürnberger Land, Roth

Seit 2003 fördert Nürnberg Bio-Lebensmittel und Unternehmen aus der Bio-Branche. Als Biometropole gehört sie dem Bio-Städte-Netzwerk an und die Angebote in der Stadt wachsen stetig. Die beiden Landkreise Nürnberger Land und Roth bieten vielseitige Landwirtschaftsbetriebe und sind zudem als Outdoor- und Genussregion bekannt.

Einkaufsmöglichkeiten

Aktivitäten

  • 10. September 2022: Scheunenkino am Harrerhof – zur Vorbereitung auf die Challenge
  • 25. September 2022: Eröffnung der Regioplus Challenge

Kontakt

Franziska Distler

Projektmanagerin

Stadt Nürnberg
Referat für Umwelt und Gesundheit
Hauptmarkt 18
90403 Nürnberg

 +49 (0)911 231 10624
Streuobstwiese Obbach

Oberes Werntal

Die zehn Gemeinden der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) Oberes Werntal liegen in den Landkreisen Schweinfurt und Bad Kissingen in Unterfranken. Das Obere Werntal ist eine ländliche Region mit Schwerpunkt Ackerbau und einem überdurchschnittlichen Anteil an Bio-Betrieben (Stand 2021: 16,6 %) bzw. an Öko-Fläche (Stand 2021: 28,6 %). Im Anbau liegt der Schwerpunkt auf Getreide-, Zuckerrüben und Gemüse sowie der Saatgutvermehrung.

Einkaufsmöglichkeiten

Bio Einkaufen rund um das Obere Werntal – Direktvermarkter*innen

Größere Mengen (z.B. für Großküchen)

Weitere Möglichkeiten für den Bezug von (teils regionalen) Bio-Produkten mit umfassendem Sortiment (kein Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Tegut, Niederwerrn & Schweinfurt
  • Reformhaus, Schweinfurt
  • Denns, Schweinfurt
  • Bio-Sortiment der Supermärkte (z.B. Regionalregle Edeka)

Bio-Gastronomie

  • Weltkind eG (Unverpacktladen mit Secondhand und Bistro), Julius-Echter-Str. 11, 97440 Werneck

Aktivitäten

Freitag, 16.9.2022 von 18 – 20 Uhr: Kochkurs mit Bio-Hülsenfrüchten, Poppenhausen

Sonntag, 25.9.2022 ab 10 Uhr: Bio-Radelspaß im Oberen Werntal

Samstag, 1.10.2022 WELTKiND-Tag, Werneck

Samstag, 8.10.2022 von 14 – 17 Uhr, Apfel Mus(s) Bio! Kinder machen Apfelmus, Siebenäckerhof Niederwerrn

Kontakt

Anja Scheurich

FiBL Forschungsinstitut für biologischen Landbau Deuschland 

Projektmanagerin
Gemeinde Wasserlosen
Kirchstraße 1
97535 Wasserlosen

 +49 (0)9726 9067 24
Paartalwanderweg

Paartal

Entlang der Paar haben sich aktive Biopioniere zusammen mit dem Forum Z(ukunft), dem Regionalentwicklungsverein Wittelsbacherland e.V. und dem Landkreis Aichach-Friedberg für die Öko-Modellregion Paartal stark gemacht. Sie wollen gemeinsam die Ökolandwirtschaft weiterentwickeln. Dazu gehört nicht nur den bayernweit unterdurchschnittlichen Anteil an Öko-Betrieben von nur 5,6 % zu erhöhen, sondern auch die Verarbeitungs- und Vermarktungsstrukturen für biologische Produkte vor Ort zu stärken.

Einkaufsmöglichkeiten

In unserem neuen Einkaufsführer haben wir uns bemüht möglichst alle bioregionalen Einkaufsmöglichkeiten im Paartal aufzuführen. Er ist online verfügbar als PDF oder Karte. Ein paar möchte ich hier erwähnen:

Viele weitere Einkaufsmöglichkeiten (Honig, Mehl, Öl, Bier) bei Direktvermarktern, Unverpacktläden oder Lieferdiensten finden Sie in der online-Ausgabe unseres Einkaufsführers. 

Biogastronomie: Bio-Gasthaus Blumenthal

Aktivitäten

  • 28. September 2022: Bio-regionale Küchenparty in der Volkshochschule Schrobenhausen 18-22 Uhr, mehr Infos und Anmeldung hier
  • 02. Oktober 2022: Hofkino am Biohof Horsch in Högenau  mit hausgemachter Kartoffelsuppe aus den eigenen Kartoffeln. Einlass und Suppe ab 18.30 Uhr, Filmbeginn 19 Uhr.
  • Die ganze Aktionswoche: Die ganze Woche sind challenge-geeignete Produkte im Tante Emma Laden und beim  Marktstand vom Biohof Hanfbauer (Do. uns Sa. auf dem Wochenmarkt) in Schrobenhausen mit dem challenge-Logo ausgezeichnet. So müsst ihr euch keine Gedanken beim Einkauf machen 🙂

Kontakt

Sandra Ledermüller

Projektmanagerin

Wittelsbacher Land e.V.
Werlbergstr. 7
86551 Aichach

 +49 (0) 8251 8650512 oder +49 (0)173 7569652
 

Passauer Oberland

Die Öko-Modellregion Passauer Oberland umfasst insgesamt elf Gemeinden im Landkreis Passau nördlich der Donau. Mit seiner Lage zählt das Gebiet zum Naturraum des Bayerischen Waldes und stellt das Bindeglied zur Stadt Passau dar. Die Region charakterisiert die reizvollen Landschaften des Vorwaldes, der einzigartige Naturraum der Ilz und eine über 1000-jährige Kulturgeschichte am Handelswegnetz der Goldenen Steige. Auf dieser wertvollen Basis möchte sich die Region weiterentwickeln und in der Folge Anspruch von Tradition und Zukunft gerecht werden.

Unter landwirtschaftlichen Gesichtspunkten ist die Region geprägt von Grünland und Viehhaltung, zudem spielen Acker- und Futterbau eine Rolle. Vor Ort stößt man auf Pionier*innen des ökologischen Landbaus, die bereits in den 1990er Jahren die ökologische Wirtschaftsform für sich entdeckt und damit den ökologischen Landbau in der Region vorangetrieben haben. Hier handelt es sich neben Landwirt*innen und den Betreiber*innen einer Getreideaufbereitung um eine Bio-Bäckerei, die ihr gesamtes Sortiment auf 100 % Bio umstellen konnte. Ziel der Region ist, Strukturen des Ökolandbaus auszubauen und zu stärken. Projekte im Bereich der Bewusstseinsbildung tragen dazu bei, den Wert regionaler Bio-Produkte gegenüber den Bewohner*innen des Passauer Oberlandes herauszustellen. Die Klimaschutzoffensive an den Schulen in der Region ist dafür ein Beispiel, bei der Themen des Ökolandbaus in den Schulen aufgegriffen werden.

Einkaufsmöglichkeiten

Aktivitäten

Kontakt

Barbara Messerer

Projektmanagerin

ILE Passauer Oberland / Gemeinde Tiefenbach
Pilgrimstraße 2
94113 Tiefenbach
 
 +49 (0) 8509 9009-20